Erster Weltkrieg und
    Besatzung 1918-1930
    in Rheinland-Pfalz

    Ausstellungen zum Ersten Weltkrieg sowie der amerikanischen und französischen Besatzung 1918-1930 im heutigen Rheinland-Pfalz

    Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. erarbeitet in Zusammenhang mit verschiedenen Partnern regelmäßig Wanderausstellungen.

    Ausstellung "Der Erste Weltkrieg im heutigen Rheinland-Pfalz. Zwischen Grenzgebiet und Heimatfront"

    Im September 2014 wurde die Ausstellung "Der Erste Weltkrieg im heutigen Rheinland-Pfalz. Zwischen Grenzgebiet und Heimatfront" anlässlich einer Gedenkveranstaltung des Landes Rheinland-Pfalz mit internationalen Partnern aus der Großregion auf der Festung Ehrenbreitstein präsentiert. Danach war die Plakatausstellung in erweiterter Form auf den Demokratietagen im Oktober 2014 und 2015 sowie auf dem Verfassungsfest im Mai 2015 zu sehen. Insgesamt durchlief die Ausstellung inzwischen über 20 Stationen. Die Tafeln stehen hier zur Ansicht bereit.

    Vorgeschichte und Kriegsausbruch

    Der „moderne Krieg“. Kriegstechnik und Kriegsverbrechen

    Auswirkungen der militärischen Auseinandersetzungen

    Zivile Auswirkungen des Krieges an der „Heimatfront“

    Kriegsende und Revolution

    Langfristige Auswirkungen des Ersten Weltkrieges

    Demokratie in den Kinderschuhen. Entwicklungen im Ersten Weltkrieg

    Demokratie in den Kinderschuhen. Entwicklungen in der Weimarer Republik

    Stars and Stripes am Deutschen Eck – Die amerikanische Besetzung im Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz (1918–1923)

    Amerikanische Militärpolizei, stationiert im Haus Braubacher Str. 2 in Bad Ems[Bild: Stadtarchiv Bad Ems]

    Die Ausstellung "Stars and Stripes am Deutschen Eck – Die amerikanische Besetzung im Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz (1918–1923)" und die vom Südwestrundfunk hierzu gedrehte Filmdokumentation wurden zum Auftakt des von der rheinland-pfälzischen Regierung ausgerufenen Jubiläumsjahres "100 Jahre Amerikanische Präsenz in Rheinland-Pfalz" am 8. November 2018 in der Rheinland-Pfälzischen Landesvertretung in Berlin gezeigt und fanden große Resonanz. Die Schau wandert seit 2019 auch in englischer Sprache in den USA.

    Der gescheiterte Friede. Die Besatzungszeit 1918-1930 im heutigen Rheinland-Pfalz

    Zur Besatzung des heutigen Rheinland-Pfalz von 1918 bis 1930  hat das Institut in Zusammenarbeit mit der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz, insbesondere dem Landesarchiv Speyer, sowie zahlreichen Partnern eine Rollup-Ausstellung erarbeitet. Sie wird im Dezember 2020 vorgestellt und geht dann auf Wanderschaft. Erste Stationen werden im Januar 2021 das Landeshauptarchiv Koblenz, im Februar die Pfälzische Landesbibliothek Speyer sein.